Krav Maga für berufliche Anwender

Kravolution Law Enforcement Divison Magdeburg

Nach aktuellen Studien steigen die Übergriffe auf Angehörige von Behörden und Organisationen (BOS) mit Sicherheitsaufgaben (Polizei, Justiz, Feuerwehr) von Tag zu Tag.

Um die täglichen Übergriffe besser abwehren zu könnenund sich auf den Alltag vorzubereiten, kommen Angehörige von Behörden und Organisationen (BOS), Polizisten, Justizbeamte, aber auch Rettungsdienstler zum Selbstverteidigungstraining.

Der Unterschied im Law Enforcement Training ist, dass die Teilnehmer (Beamte) in der Regel nicht weglaufen können, wie es im zivilen Bereich trainiert wird.

Die Beamten können sich einer Auseinandersetzung nicht entziehen, weil sie zu dieser gerufen wurden. Im Ernstfall geht es darum, den potenziellen Angriff, unter der Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Verhältnismäßigkeit, abzuwenden und den Angreifer schnell und effektiv festzusetzen.

Es geht im Krav Maga Law Enforcement-Training nicht darum Kämpfe zu gewinnen, sondern durch kluge und taktische Verhaltensweisen den Kampf zu vermeiden. Wenn der Konflikt doch stattfindet, heißt es ihn so schnell wie möglich zu beenden.

Kontakt